Kategorie: Corona

Unterricht ab 21. Juni

Aktuell liegt der Stadtkreis Pforzheim seit mehr als zwei Wochen im Inzidenzbereich zwischen 50 und 100.

Nach jetziger Planung kehrt die HWS wir ab dem 21.06. vom Wechselunterricht in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück.

Genauere Informationen erhalten Sie von ihrem Klassenlehrer bzw. von ihrerer Klassenlehrerin.

Bitte halten Sie sich hier auf der Homepage der HWS regelmäßig auf dem neuesten Stand.

Stand: 14.06.2021

Schulsozialarbeit wieder vor Ort

Nach einer zeitweiligen Abwesenheit bietet Justine Becker wieder Hilfe und Unterstützung im Bereich der Schulsozialarbeit an der HWS an.


Justine Becker

Jugendsozialarbeit an der HWS

Mobil: 0151 72 93 83 71

Telefon: 07231 39-1466 oder 39-1091

E-Mail: justine.becker@pforzheim.de


Hinweis:

Bitte kontaktieren Sie uns derzeit nur telefonisch, schriftlich oder per E-Mail.Aufgrund des Corona-Virus sind persönliche Vorsprachen bei der Stadtverwaltung Pforzheim aktuell ausschließlich nach vorheriger Terminabstimmung möglich.


Weitere Informationen:

Umgang mit möglichen Corona-Fällen an der HWS

Bitte beachten Sie folgendes Schreiben des Gesundheitsamts Pforzheim. Es geht um den Umgang mit möglichen Corona-Fällen an Schulen nach Einführung der Maskenpflicht.

Das Anschreiben richtet sich sowohl an alle Schüler’innen der HWS als auch an deren Eltern.



Besonders wichtig:
Um Sie in dieser Situation rasch erreichen zu können, ist es sehr wichtig, dass Sie immer Ihre Telefonnummer und E-Mail Adresse bei der Schule aktualisieren!

Corona-Regeln aktuell

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) ist auf dem gesamten Schulgelände verpflichtend!


Denken Sie daran, immer eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. Mund-Nasen-Schutz dabei zu haben!


Mindestens alle 20 Minuten muss der Klassenraum zwei bis drei Minuten quergelüftet werden.


Für den richtigen Umgang mit der MNB hat das Sozialministerium Informationen zusammengestellt:


Beachten Sie die neuen Dokumente im Corona-Infoportal:

Risikogruppe? Risikogruppe im Haushalt?

Laut Kultusministerium besteht für die Eltern auch zum neuen Schuljahr die Möglichkeit, ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien. Dies gilt insbesondere für Schüler, die zu einer Risikogruppe zählen, bzw. mit Personen in einem Haushalt zusammenleben, die zu einer Risikogruppe gehören.

Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind zur Teilnahme an den Angeboten zum Fernunterricht verpflichtet.

Die Entscheidung, ob Ihr Kind am Unterricht teilnimmt oder nicht kann von Ihnen jederzeit geändert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall rechtzeitig mit dem Klassenlehrer in Verbindung.

Laden Sie dazu folgendes Dokument runter und geben Sie dieses ausgefüllt ab.



Weitere Informationen im Corona-Infoportal

Corona Warn-App installieren!

Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.

Daher empfehlen wir Ihnen dringend, die Corona-Warn-App auf Ihrem Smartphone zu installieren.

Weitere Informationen der Bundesregierung:

Kontakt zu Infizierten? Krankheitssymptome? Rückkehr aus einem Risikogebiet?

Bitte beachten Sie dringend die nachfolgenden Merkblätter / Erklärungen:


Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen Kontakt zu einer infizierten Person oder Krankheitssymptomen

Um das Infektionsrisiko für alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen, für die Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu begrenzen, sieht die Corona-Verordnung Schule einen Ausschluss solcher Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Schulbetrieb vor. (…)

Weitere sehr wichtige Informationen finden Sie in den oben stehenden Dokumenten. Bitte downloaden und dringend lesen!


Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen der Rückkehr aus einem „Risikogebiet“

Bei der Rückkehr aus einem anderen Staat, z. B. nach einer Urlaubsreise, kann zudem
die „Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne“ den Schulbesuch ausschließen. Dies ist
dann der Fall, wenn der andere Staat als sog. „Risikogebiet“ ausgewiesen ist. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite veröffentlicht. (…)

Weitere sehr wichtige Informationen finden Sie in den oben stehenden Dokumenten. Bitte downloaden und dringend lesen!


Weitere Informationen zu Corona finden Sie im Corona-Infoportal der HWS: